Neues Benutzerkonto für Seminarteilnahme

Benutzerdaten


Passwort nochmals eingeben
Erlaubte Zeichen: A-Z a-z 0-9 _.+?#-*@!$%~/:;
Das Passwort muss mindestens 8 Zeichen lang sein.
Das Passwort muss Buchstaben und Zahlen enthalten.
Das Passwort muss Sonderzeichen enthalten.

Persönliche Daten

Interessen

Kontaktinformationen

E-Mail nochmals eingeben

Andere

Einstellungen

Nutzungsvereinbarung



Nutzungsvereinbarung E-Learning des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (IAG)

§1 Leistungsumfang, Nutzungszweck

  1. Das ILIAS E-Learning System ist ein Angebot des IAG.
  2. Das IAG bietet den Teilnehmenden www-basierte Lernmaterialien ausschließlich für die persönliche, nichtkommerzielle Nutzung im unmittelbaren Zusammenhang mit Qualifizierungs- und Forschungsmaßnahmen des IAG an.
  3. Das IAG kann Teile oder bestimmte Funktionen des Angebots jederzeit ädern oder außer Kraft setzen.
  4. Falls Sie irgendeine Frage bezüglich dieser Vereinbarung haben, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:
    Christina Bogs
    E-Mail:
    christina.bogs@dguv.de
    Post: Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V.; Königsbrücker Landstraße 2; 01109 Dresden

§2 Zugang; Sorgfaltspflichten; Haftung bei Missbrauch persönlicher Daten

  1. Die Teilnehmenden erhalten vom IAG eine Nutzerkennung und ein persönliches Passwort.
  2. Mit der Nutzung des IAG-Angebots versichern Sie, dass Sie Ihre Nutzerkennung und Ihr Passwort niemandem mitteilen werden und vor unautorisiertem Zugriff schützen.
  3. Sie sind für jede Nutzung des IAG-Angebots verantwortlich, die unter Verwendung Ihrer Nutzerkennung und Ihres Passworts ausgeführt wird.
  4. Falls Sie eine missbräuchliche Verwendung Ihrer Zugangsdaten bemerken oder vermuten, sind Sie verpflichtet, das IAG unverzüglich zu benachrichtigen.

§3 Urheberrechte

Die Teilnehmenden an Qualifizierungs- und Forschungsmaßnahmen des IAG haben die Nutzung nicht gesondert zu vergüten, sofern hierzu keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde.

§4 Wahrung von Urheberrechten

  1. Sie erkennen ausdrücklich an, dass das Dienstangebot des IAG Informationen, Texte, Software, Bilder, Videos, Grafiken, Sound und andere Materialien enthält, die durch Urheber-, Marken- oder Patentrechte geschützt sind, und dass sämtliche Urheber- und Verwertungsrechte ausschließlich dem IAG oder ihren Lizenzgebern zustehen.
  2. Sie sind persönlich dafür verantwortlich, dass die engen Grenzen des Urheberrechts eingehalten werden. Sollten Dritte im Zusammenhang mit einer Nutzung, die nachweislich unter Verwendung Ihrer Zugangsdaten stattgefunden hat, Rechte gegenüber uns geltend machen, stellen Sie uns von sämtlichen Ansprüchen in vollem Umfang frei; dazu zählen auch die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung und der Rechtsverfolgung.

§5 Verwendung der Informationen und Materialien

  1. Das Nutzungsrecht am Dienstangebot des IAG wird ausschließlich Ihnen persönlich gewährt und ist nicht übertragbar. Sie sind berechtigt, die Materialien, die Ihnen durch das IAG zugänglich sind, zu nutzen, anzuzeigen, neu zu formatieren, herunterzuladen und auszudrucken. Dieses Recht bezieht sich nur auf den persönlichen und nichtkommerziellen Gebrauch.
  2. Sie dürfen die IAG-Materialien ausschließlich im unmittelbaren Zusammenhang mit der Qualifizierungs- oder Forschungsmaßnahme des IAG nutzen und sie nicht für andere Zwecke vervielfältigen, verkaufen, übertragen, publizieren oder anderweitig zur Verfügung stellen.
  3. Bei Verwendung auch unwesentlicher Teile der IAG-Materialien müssen Sie die engen Bestimmungen des Urheberrechts einhalten und jede einzelne Verwendung von IAG-Materialien durch einen ausdrücklichen und vollständigen Quellenvermerk kenntlich machen. Postings an Newsgruppen, Mailinglisten, elektronische schwarze Bretter oder sonstige elektronische Vertriebswege außerhalb der IAG-Umgebung sind untersagt.
  4. Wenn Sie IAG-Materialien für andere Zwecke als für die persönliche Nutzung im unmittelbaren Zusammenhang mit der Qualifizierungs- oder Forschungsmaßnahme des IAG verwenden möchten, wenden Sie sich bitte vorab an das IAG.

§ 6 Änderungen der Nutzungsvereinbarung

  1. 1Diese Vereinbarung kann in ihrer jeweils gültigen Fassung unter dem Menüpunkt "Nutzungsvereinbarung" auf Ihrer persönlichen Einstiegsseite online eingesehen werden.
  2. Das IAG ist jederzeit berechtigt, diese Vereinbarung teilweise oder vollständig zu ändern. Änderungen treten in Kraft, sobald das IAG sie online publiziert hat. Durch Ihren fortgesetzten Gebrauch des IAG-Angebots stimmen Sie der geänderten Vereinbarung zu und sind an die Bestimmungen der geänderten Vereinbarung gebunden. Wenn Sie den Änderungen nicht zustimmen, müssen Sie die Nutzung des IAG-Angebots beenden.

§ 7 Ende der IAG-Nutzungsberechtigung

  1. Die Nutzungsberechtigung und das Recht, die IAG-Materialien zu verwenden, erlischt spätestens sechs Monate nach Beendigung Ihrer Teilnahme an den Qualifizierungs- und Forschungsmaßnahmen des IAG.
  2. Bei Verstößen gegen die Nutzungsvereinbarung kann das IAG den Zugang zu den IAG-Materialien teilweise oder vollständig aussetzen oder Ihre Nutzungsberechtigung aufheben. Einem Verstoß steht die durch Tatsachen begründete Besorgnis eines Verstoßes gleich. Dies gilt ausdrücklich auch für den Fall, dass ein Dritter unter Ihrer Nutzerkennung und Ihrem Passwort die Lernplattform des IAG genutzt hat.

§ 8 Gewährleistung; Ausschluss von Schadensersatzansprüchen

  1. Die IAG-Dienste, Informationen und Materialien werden auf der Basis "as-is" und "as-available" angeboten. Das IAG übernimmt keinerlei Gewährleistung.
  2. Sie stimmen ausdrücklich zu, dass der Gebrauch der IAG-Materialien auf eigenes Risiko erfolgt. Das IAG übernimmt keine Gewähr, dass die Programmfunktionen den Anforderungen des Nutzers genügen oder in der von ihm getroffenen Auswahl zusammenarbeiten. Weder der Hersteller noch der Entwickler haften für irgendwelche Schäden, die aufgrund der Benutzung des Programms entstehen.
  3. Für die Richtigkeit der eingestellten Inhalte übernimmt das IAG keinerlei Gewähr.

§ 9

Sollte eine Bestimmung dieser Nutzungsvereinbarung unwirksam sein oder werden oder die Nutzungsvereinbarung eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt eine dem zum Ausdruck gekommenen Interesse Rechnung tragende wirksame Bestimmung als vereinbart; das gleiche gilt im Falle einer Lücke.

Dresden, den 10.12.2014

 

* Erforderliche Angabe